Mit Gegenwind in eine reizvolle Landschaft

Start in Forchheim (Foto: Marathon4you)

Am 2. September fand der Fränkische Schweiz Marathon 2012 statt. Das Team Rehability war mit acht Starter/innen am stärksten vertreten.

Obwohl die meisten Handbiker/innen schon am Vorabend angereist waren, galt es früh aufzustehen, da um 7 Uhr die Strecke gesperrt wurde. Um 7:30 Uhr wurde von den Parkplätzen im Zielort aufgebrochen. Warmfahren zum zirka 12 Kilometer entfernten Start war angesagt.

In Forchheim angekommen erfolgte auch bald der Start. Das Startfeld war mit 31 Teilnehmern gut bestückt, das Team Rehability war mit acht Starter/innen am stärksten vertreten. Nun ging’s die ersten 30 Kilometer bei Gegenwind tendenziell bergauf in eine reizvolle Landschaft. In dieser Etappe gelang es Elmar Sternrath, Torsten Purschke und Jan Tomanek, sich von der Verfolgergruppe abzusetzen und nach der Wende den Vorsprung ständig auszubauen.

Elmar Sternrath fuhr am Ende mit einer neuen Bestzeit von 1:07:27 ins Ziel, gefolgt von Torsten Purschke und Jan Tomanek. Die Verfolgergruppe erreichte das Ziel in 1:15:08 , auf den letzten Metern fuhren Lars Uhlemann und Jürgen Döringer noch an Joel Weingut vorbei, an dessen Fersen Max Hauch klebte.

Bei den Frauen dominierte das Team Rehability mit dem 1. und 3. Platz: 1.Jennifer Reis, 2. Nadia Schumacher, 3. Petra Weingut.

Nach NHC Wertung ergab sich bei den Männern folgendes Ergebnis:

MHC: 1.Torsten Purschke(Team Otto Bock ), 2. Joel Weingut (Team Rehability), 3. Max Hauch (Team Juwwi)

MHB: 1. Lars Uhlemann (Team Rehability), 2. Jürgen Döringer (Team Otto Bock), 3. Markolf Neuske (Team Pro Aktive)

MHA: 1. Andreas Kiemes (Team Otto Bock)

Über den Autor


Keine Kommentare.

Hinterlasse eine Nachricht

Du musst angemeldet sein um eine Kommentar zu verfassen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien