Die Härte der Sitzkissen – RehaKind Therapeutinnenkurs im SPZ Frankfurt Mitte

SPZ in Frankfurt Mitte

Langeweile im Arbeitsalltag?! – Dieses Gefühl können wir uns kaum vorstellen. Und um an der Erfüllung unseres Traums, möglichst gute Hilfsmittelversorgung für Kinder anbieten zu können, weiter zu arbeiten, hat das Kinderteam von Rehability einen Therapeutenkurs von RehaKind mit Stefan Steinebach organisiert.

Man stelle sich vor: über zwanzig Ergo- und Physiotherapeutinnen, zuzüglich einem männlichen Vertreter dieser Berufsgruppe und dem Dozenten Stefan, leidenschaftlicher Hilfsmittelversorger aus dem Kinz in Bonn, sowie Jule Heil als langjährig erfahrene und bekannte Rehaberaterin und Physiotherapeutin verbringen zwei Tage gemeinsam in einem Raum.

Jeder bringt seine ganz eigenen Erfahrungen und Bilder von Krankheitsbildern und Versorgungen mit. Und plötzlich stehen sie alle im Raum. Feuer frei für Diskussionen über die Auswahl der Positionierungssysteme, die Verteilung der Verantwortlichkeiten zwischen versorgendem Sanitätshaus und behandelndem Therapeut, Schaumstoffqualitäten und ihre Verwendung in Sitzschalen.

Das bedeutet einen permanenten Drahtseilakt zwischen den Wünschen der Eltern und Therapeuten, den Bedürfnissen des Kindes und der technischen Umsetzung sowie der Finanzierung durch die Krankenkassen. Jeder kämpft in seinem Interesse, im besten Fall versucht, eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung zu finden.

Aber schnell wird klar: es gibt keine Forschungsergebnisse, keine wissenschaftlichen Befunde, anhand derer man sich orientieren könnte. Es gibt nur Erfahrungen. Aus dem Alltag der Betroffenen, des Umfeldes, den Therapeuten und den Versorgern. Jeder denkt und tüftelt. Und im besten Fall kommen viele dieser engagierten Menschen zusammen, wie wir in diesen zwei Tagen, und tragen ihr KnowHow zusammen, betrachten es in kritischem Lichte und geben sich den Raum, gemeinsam bewährte Lösungen zu bekräftigen und neue Perspektiven in strittige Bereiche zu schaffen.

Und so erfüllte auch interessierte Aufmerksamkeit den Raum, als zwei Familien uns jeweils ihren Sohn und dessen aktuell anstehende Hilfsmittelversorgung betrachten, diskutieren und weiterentwickeln ließen

Was wir erleben durften war ein respektvolles Miteinander. Über die umfassende Präsentation von Stefan Steinebach hinaus entstand eine konstruktive Atmosphäre der Weiterentwicklung. Und mit neuen Ideen und Anregungen gehen wir zurück in unseren Arbeitsalltag, zum Teil ein Stück klarer, zu einem anderen etwas kritisches manchen Details gegenüber.

Ein herzlicher Dank gilt dem SPZ Frankfurt Mitte und seinen Ärzten und Therapeuten, die für diese Schulung die Räume und die Verpflegung zur Verfügung gestellt haben, dem Rehafachhandel Rehability für die finanzielle Unterstützung und Organisation dieser Veranstaltung, dem Dozenten Stefan Steinebach für seine herrlich erfrischende Art und die Offenheit für kritische Nachfragen, den Familien, die uns an ihrer Hilfsmittelversorgung teilhaben ließen sowie allen Therapeuten aus Frankfurt und Umgebung für die schöne Zusammenarbeit.

Wir hoffen wir auch weiterhin immer wieder die besten Lösungen und Möglichkeiten von Versorgungen zu finden, die den Kindern das Leben erleichtern, verbessern oder mit Freude gestalten helfen.

Silke Baum

Über den Autor


Keine Kommentare.

Hinterlasse eine Nachricht

Du musst angemeldet sein um eine Kommentar zu verfassen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien