Teilnahme für der Basketball-WM in Südkorea nächstes Jahr gesichert!

Rollstuhl-Basketball-EM endet mit dem 2. und dem 6. Platz für die deutschen Mannschaften!

Nachdem die Damen leichtfüßig durch die EM gerollt sind, scheiterten sie im Finale an den Niederländern und mussten so zum 7. Mal in Folge auf einen Titel verzichten.

Mit über 2500 Besuchern herrschte jedoch eine Bombenstimmung und die Fans feierten nicht nur die Silber-Medaille, sondern auch den neuen Europameister.

Und obwohl das Wetter am Sonntag fast noch schöner war als am Samstag, kamen auch zum Herrenfinale Großbritannien gegen die Türkei viele Zuschauer, die fleißig anfeuerten. Besonders die türkischen Fanclubs waren lautstark vertreten, so dass man die nicht so volle Halle nicht gemerkt hat.

Als Schmankerl gab es in der Halbzeitpause des Männerfinals das Tanzpaar Fate Fusion zu sehen, die gehende Michelle Dziony und Christian Groth, der im Rollstuhl sitzt. Gemeinsam vollführten sie eine beeindruckende Akrobatik- und Tanzshow.

Besonders erfreulich war sicherlich, dass aus der Abteilung Rollstuhlbasketball des Frankfurter Rollstuhlsportverein RSC für die Frauen die Spielerinnen Maria Kühn, Anne Brießmann und Heike Friedriche und für die Männer Sebastian Wolk, Sebastian Magenheim, Lars Lehmann und Thomas Becker am Start waren.

Alles in allem also eine grandiose Veranstaltung in großer Atmosphäre mit großartiger Stimmung. Sowohl die Teams, als auch die Veranstalter und die Fans haben alles gegeben, um die EM in Frankfurt zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Hier die Ergebnisse im Überblick:

Tabelle

von Sarah Winter

Fotos: http://www.eurobasketball-2013.de/medien/fotogalerie/

Über den Autor


Keine Kommentare.

Hinterlasse eine Nachricht

Du musst angemeldet sein um eine Kommentar zu verfassen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien