“Meine Mama hat Multiple Sklerose”

Am Samstag, den 19. Juli, lädt die Regionalstelle Nordbaden der AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V., zum Fachvortrag „Meine Mama hat MS!“ ein. Beginn ist 11 Uhr im Forum am Park, Poststr. 11, Heidelberg. Mit der Diagnose Multiple Sklerose (MS) machen sich viele Eltern große Sorgen um die Auswirkung der Erkrankung auf ihre Kinder.

Es stellen sich zahlreiche Fragen:

Ist es überhaupt sinnvoll, mit MS ein Kind zu bekommen?

Wie kann ich mein Kind vor den Auswirkungen meiner Erkrankung schützen?

Was kann ich meinem Kind zumuten? Wann und wie ist es sinnvoll, über die Erkrankung zu sprechen?

Dipl. Sozialarbeiterin Monika Karl, Systemische Familientherapeutin, zeigt in Anlehnung an die Cosip-Studie Ressourcen, Gefahren und Risiken auf und nennt Unterstützungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche mit einem betroffenen Elternteil. Dieses Treffen ist ausschließlich für die Eltern gedacht. Kinder bitte nicht mitbringen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung bis30.06. bei der AMSEL-Regionalstelle Nordbaden, Tel. 06221/831797, monika.karl@amsel-dmsg.de, erforderlich.

 

Über den Autor

Alexa Heinzmann

Keine Kommentare.

Hinterlasse eine Nachricht

Du musst angemeldet sein um eine Kommentar zu verfassen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien