Barrierefreie Praxis am PC simulieren

Das Gesundheitsministerium bemängelte kürzlich einen großen Teil von Deutschlands Arztpraxen für ihre schlechte Barrierefreiheit. Vor allem Zahnärzte sind schlecht weggekommen.

Wie eine barrierefreie Zahnarztpraxis aussehen soll, zeigt jetzt die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV). Der Verband veröffentlichte einen virtuellen Rundgang, der vor allem Zahnärztinnen und Zahnärzte motivieren und anleiten soll, ihre Praxis so barrierefrei wie möglich umzugestalten. Der Nutzer der interaktiven Anwendung hat zu Beginn die Wahlmöglichkeit, ob er als Person mit einer Mobilitäts-, Hör- oder Sehbeeinträchtigung in die Praxis kommt. Den Rundgang könnt Ihr unter www.rundgang.kzbv.de testen. Er simuliert in einer dreidimensionalen Musterpraxis den „typischen“ Zahnarztbesuch mit möglichen Barrieren im Eingangsbereich, am Empfang, im Warte- und Behandlungszimmer sowie im Sanitärbereich. Für jede Barriere werden zugleich praktikable Lösungsvorschläge für deren Abbau unterbreitet. Die KZBV möchte laut Ihrem Vorsitzenden damit die Barrierefreiheit in Zahnarztpraxen weiter voranbringen. Sie fordert zudem die Bundesregierung auf, bessere finanzielle Rahmenbedingungen zu schaffen, um barrierefreie Zahnarztpraxen möglichst flächendeckend zu gewährleisten.

Über den Autor


Freier Journalist und Autor aus Heidelberg

Keine Kommentare.

Hinterlasse eine Nachricht

Du musst angemeldet sein um eine Kommentar zu verfassen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien