Dresden Eröffnungsfeier 12.09.14

2000. Da war das Gründungsjahr unserer ersten Fililale in Dresden. Und auf 250 qm sollte die Philosophie und all die interessanten Hilfsmittel Platz finden, die Rehability so sagenhaft einzigartig gemacht hat.

Das konnte natürlich nicht lange gut gehen. Der Platz wurde immer enger und wer die  Cottaer Str. noch kennt, der weiß, wie eng es zum Ende hin zuging. Aber Heidelberg und Dresden gleichzeitig konnten wir nicht stemmen. Dresden mußte warten. Aber das hat sich ausgezahlt. Im ehemaligen Amtsgericht in der Berliner Str. 13 fanden wir nach vielen Anläufen endlich, was wir dringend suchten: Platz, Parkplätze und Raum zum weiteren Expandieren.

So schlecht konnte das Wetter gar nicht sein, dass Besucher aus ganz Deutschland, viele Hilfsmittelproduzenten und ein ganzer Bus mit Mitarbeitern von Rehability aus Heidelberg dieses Fest am Freitag, den 12.9. zu vermiesen. Trotz Dauerregens fanden über 250 Gäste den Weg in das neue Domizil und wer da war wird bestätigen: mehr Party geht nicht. Von 14 bis 24 Uhr Musik, Unterhaltung und Stimmung mit 2 Bands gleichzeitig. Wo gibt es das nochmal in der Rehaszene. So konnten schon die Patienten aus Kreischa ihre ersten “Schritte” außerhalb der Klinik in eine Welt setzen, die künftig ihre neue sein wird und so gar nicht dem Bild entspricht, das man im ersten Moment im Kopf hat. Trist und schwermütig war früher. Heute ist Lebensfreude, Farbe und Mobilität in allen Facetten dazu da, seine Grenzen neu zu entdecken, Inspiration zu erhalten und fähige und motivierte Berater vorzufinden, die wie nirgends sonst in Deutschland das Thema Aktiv Reha Versorgung zu definieren wissen. Und das ist so bekannt, dass sich Frank McDowall von Sopur und Jörg Sättele von Pro Active nicht zwei mal bitten ließen, den Weg vom Bodensee und Heidelberg auf sich zu nehmen und kurze Antrittsreden zu halten. Tanzvorführungen von Horst Wehner mit Partnerin und in der Diskussion mit Marlene Hannich von der Selbsthilfeorganisation Verband der Körperbehinderten der Stadt Dresden e.V.   gaben dem Event die Wichtigkeit, 2Hot und ihr Conterpart Jolly Jumper führten mit einem regelrechten Musikbattle vor, was Dresden in Zukunft auch in Sachen Aktionen und Kommunikation auf die leichte Art zu erwarten hat. Wir werden regelmäßig darüber informieren auf unserer Homepage.

Richtig gut war´s!

 

DSCF5686_1 DSCF5693_1

IMG_1478_1 IMG_1557_1

Über den Autor

Alexa Heinzmann

Keine Kommentare.

Hinterlasse eine Nachricht

Du musst angemeldet sein um eine Kommentar zu verfassen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien