Wechselbad der Gefühle im Aktiv-Reha-Center 13.11.14

Mit dem Handicap “beide Beine ab” eine Karriere im Leistungssport? Erfüllende Beziehungen? Vatersein? Lebensfreude und Lust auf die Zukunft? Geht das?
Und ob!
Es war einer dieser Gänsehautmomente, in dem man doch sagen muss: „Das Leben ist schön“.  Es ist das, was man daraus macht! Mitreißend, faszinierend und bewundernswert. Auf der Bühne liest ,mit Witz und Charme, Autor Florian Sitzmann Abschnitte aus seinem Buch „Der halbe Mann“, seine Lebensgeschichte mit Handicap vor.
Mehr als 150 Zuhörer lauschten am Donnerstagabend im Aktiv-Reha-Center den bewegenden und motivierenden Worten von einem, dem das Leben besondere Aufgaben mit auf den Weg gab.
Florian Sitzmann war der erste Azubi von Rehability und hangelte sich die Karriereleiter hoch bis hin zum Innendienstleiter. Immerhin einem Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern. Bis heute ist er mit seinem Handbike auf internationalen Straßen unterwegs und bei dem einen oder anderen Event im Aktiv-Reha-Center dabei.
Wer denkt, das ist eine Parodie voller Selbstmitleid, ist schon mal gewaltig auf dem Holzweg! Die Lesung versprüht sehr viel Kraft, Charme, Witz und Lebensfreude!!!
Zwischen den Zeilen steckt ein ganzer Mann. Nebenbei bemerkt: wäre der Unfall nicht gewesen, hätte Flo eine stattliche Größe von 2,04 Meter. So misst und wiegt er nur noch die Hälfte und das ohne Diät. Zu jedem Kapitel erzählt er persönliche Geschichten, die so im Buch nicht erwähnt werden. Alltagsgeschichten, Erlebnisse und unvergessliche Begegnungen – ein exklusiver Ausschnitt aus seinem Leben. Habt ihr schon mal von einem Rollifahrer im Hochseilgarten gehört oder den Erlebnissen von einem halben Mann im Autokino? Und für uns Frauen – eine Liebesgeschichte war auch dabei.
Ein beeindruckender Abend und durchgehend gute Stimmung, mit phantastischer musikalischer Untermalung von Olli Roth. Ein Grund alleine, zu einem seiner Konzerte zu kommen. DER Singer/ Songwriter aus dem Rhein-Neckar Delta.
Manche Zungen behaupten, er sei operiert, um solche Töne heraus zubekommen. Er dementiert es mit einem breiten Grinsen und den Worten „manche können`s eben, andere nicht“ und legt ein so beeindruckendes Repertoire aufs Parket, dass es wirklich jedem die Sprache verschlug.
Zum Ende hin wurden Fragen aus dem Publikum beantwortet, wie: „Heißt du wirklich Sitzmann“, „Trägst du Hosen“, „bekomme ich ein Autogramm“…Für keine Frage war sich Flo zu schade, da sieht man mal, wie bodenständig und offen er ist. Ein durchweg gelungener Abend, den es so hoffentlich bald wieder im Aktiv-Reha-Center Heidelberg geben wird.
Nicht verpassen:
Am 18. Januar ab 10 Uhr gibt es den legendären Jazz Brunch (Neujahrsempfang) im Aktiv-Reha-Center Heidelberg . Wenn alle wieder aus der Besinnung erwachen, läutet Rehability im ARC zusammen mit seinen Partnern das Neue Jahr mit stimmungsvoller Live-Musik und leckerem Buffet ein und das kann spektakulärer nicht sein.

Über den Autor

Alexa Heinzmann

Keine Kommentare.

Hinterlasse eine Nachricht

Du musst angemeldet sein um eine Kommentar zu verfassen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien