4. Mar y Sol Pokal 2014 im Rollstuhl-Rugby

Heidelberg Lions gelingt die Revanche

Am 10. und 11. Dezember 2014 fand der 4. Internationale Mar y Sol Pokal im Spa & Sport Hotel Mar y Sol auf Teneriffa statt.
Das Turnier wurde vom Spa & Sport Hotel Mar y Sol in Zusammenarbeit mit der Agentur Frontcourt, Heiko Striehl nun schon zum 4. Mal organisiert.
Teilgenommen haben die Teams Heidelberg Lions, Frankfurt Mainpower und die Fighting Snakes aus der Schweiz. Alle mit dem Ziel ihre sportliche Leistung zu messen, aber natürlich auch um aus dem europäischen Winter in die warme Sonne der Kanarischen Inseln zu flüchten. Sport, gegenseitiger Austausch mit anderen Spielern und vor allem Spaß und auch ein bisschen Urlaub heben den Mar y Sol Pokal von anderen internationalen Turnieren ab. Nach einem gemeinsamen Trainingstag ging es in einer Doppel Round Robin, jedes der Teams spielte zweimal gegeneinander, am Mittwoch los. Die Lions gewannen alle Ihre Spiele und trafen im Finale auf die Eidgenossen, die sich kurz vor dem Turnier mit dem deutschen Nationalspieler Fabian Müller verstärkten. Da die Lions die beiden Vorrundenspiele mit 36:14 und 35:21 gegen die Schweizer gewannen, wähnten sie sich schon wie der sichere Turniersieger. Doch die Schlangen kämpften und führten nach dem ersten Viertel. Striehl ging vom Feld und konzentrierte sich auf das Coaching. Jetzt musste Daniel Budweg, der für das Turnier verpflichtete Hamburger ran, der seine Sache sehr gut machte. Beyzade Yildirim, Andreas Wenger und der Erlanger Sid Fechner drehten das Spiel und am Ende gewannen die Lions mit 29:25. 2013 mussten Sie sich noch den Snakes geschlagen geben, eine gelungene Revanche. Wir sahen 7 spannende und enge Spiele mit einem verdienten Sieger. Einen großen Dank geht noch an das Team der Sporthalle, die alles perfekt vorbereiteten und den Job der Tischoffiziellen übernahmen. Die Spiele wurden von Patrick Krause, bei seinem ersten Turniereinsatz und Silke Freund fachmännisch geleitet.
Wichtig für die Spieler war der perfekte Austragungsort. Hier ist einfach alles unter einem Dach: die Sporthalle, der 32ºC warme Freiluftpool (mit Lifter), Zimmer und Restaurant. Lange Anfahrten mit dem Shuttlebus aus unterschiedlichen Hotels blieben erspart und die Zeit neben Training und Spiel konnte effektiv zum Sonnenbaden, Schwimmen und Relaxen genutzt werden. Gutes Essen und der ein oder andere Drink mit den Sportkollegen rundeten den Tag ab. Viele neue Freundschaften wurden geschlossen und man hat sich schon für den kommenden Mar y Sol Pokal verabredet. Geplant ist der 5. Internationale Mar y Sol Pokal für Rollstuhl-Rugby im Dezember 2015. Anmeldungen dafür werden schon heute angenommen.

Fotoquelle:
Frontcourt

Über den Autor

Alexa Heinzmann

Keine Kommentare.

Hinterlasse eine Nachricht

Du musst angemeldet sein um eine Kommentar zu verfassen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien