Gemeinsam leben Frankfurt e.V. stellt sich vor

Gemeinsam leben Frankfurt e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der 2013 von engagierten Eltern und Pädagogen gegründet wurde. Sie setzen sich für die Umsetzung der in der UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) beschriebenen Rechte von Menschen mit Behinderungen in allen Lebensbereichen ein. Ihr Ziel ist es, die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in Frankfurt voranzutreiben und zu verwirklichen.
Gemeinsam leben Frankfurt e.V. arbeitet und berät unabhängig.
Die Devise von Gemeinsam leben Frankfurt e.V. heißt: „Wir machen Inklusion“. Mit innovativen Projekten schließen sie gezielt „inklusive“ Lücken in den Bereichen Schule, Freizeit und Beruf, damit Menschen mit Behinderungen überall selbstverständlich dazugehören.
Derzeit sind sie Träger von drei Projekten in Frankfurt:
• Unabhängige Inklusionsberatungsstelle Frankfurt
• Inklusive Nachmittagseinrichtung “Offener Treff” an der Ernst-Reuter-Schule II
• Projekt “Arbeit inklusive” zur beruflichen Eingliederung von jungen Menschen mit Beeinträchtigung.
Die Projekte sind in der Regel Pilotprojekte. Sie legen den Grundstein für Veränderungen und zeigen, was alles möglich ist. Wichtig ist ihnen, direkt umsetzbare Lösungen für die Praxis zu schaffen.
In Gesellschaft und Politik baut Gemeinsam leben Frankfurt e.V. Barrieren in den Köpfen ab und verändern Haltungen zum Positiven. Als Interessenvertretung auf Landesebene engagieren sie sich eng verzahnt mit Gemeinsam leben Hessen e.V.
Nähere Informationen zum Verein sowie zu den anderen Projekten findet ihr auf der Homepage www.gemeinsamleben-frankfurt.de.
Die nächsten Termine für die Elternstammtische sind:
Donnerstag, 26.03. 19 Uhr in den Räumen der ev. Familienbildung, Darmstädter Landstraße 81
Donnerstag, 28.04. 19 Uhr im MUKIVA (Familienzentrum Bornheim)

Über den Autor

Alexa Heinzmann

Keine Kommentare.

Hinterlasse eine Nachricht

Du musst angemeldet sein um eine Kommentar zu verfassen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien