Inko-Talk Juli: Blasen- und Darmmanagement bei Kinder und Jugendlichen 15.07.15

Besonders Kinder und Jugendliche erklären wir in einfacher Sprache sowie mit kindgerechten Vorführmodellen und Zeichnungen die Blase mit „Bella Blase“ und den Darm mit “Bella Darm“. Die Jüngeren werden mit dem flauschigen Katheterbär an das Thema herangetastet, der spielerisch die Anwendung zeigen soll. Unser Fachpersonal berät nicht nur, sondern begleitet die Familie. Eltern werden verschiedene Möglichkeiten, Hersteller und Anwendungstipps gezeigt, sodass die Kinder Schritt für Schritt Selbstkatheterisierung und Darmmanagement erlernen können.
Der ISK (der intermittierende Selbstkatheterismus) lässt sich ganz leicht erlernen. Mit der kind- bzw. jugendgerechten Anleitung zum Selbstkatheterisieren für Jungen und Mädchen bekommen die Kids mehr Freiräume und Intimität – ganz ohne Hilfspersonen.
Selbstständigkeit ist der nächste Schritt zur Inklusion, wenn beispielsweise das Kind oder der Jugendliche nicht mehr auf Hilfspersonen angewiesen ist bspw. bei Klassenfahrten, die Zeit in der Schule oder bei den Treffen mit Freunden.
In unserer Sprechstunde zeigen wir verschiedene Hilfsmittel, die für die Anwendung von Kindern und Jugendlichen angepasst sind. Beispielsweise Urinalkondome für Jungen und diskrete Urinbeutel die auch in eine Unterhose oder Badehose passen. Das Darmmanagement umfasst sämtliche Techniken der Darmentleerung von unterstützenden Maßnahmen bspw. Ernährung, Massagen und dem richtigen Toilettensitz. Die Darmspülungen mit verschiedenen Systemen – das alles individuell und passend für jedes Alter.

Viele Menschen mit Inkontinenz trinken zu wenig, besonders Kindern fällt es schwer, sich selbst zu motivieren, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Hierfür gibt es spielerische Smartphone Apps, die da durchaus hilfreich zur Seite stehen.

Nicht verpassen! Das nächste Mobilitäts- und Kontinenz-Wochenende für die gesamte Familie findet im Frühjahr 2016 statt. Gemeinsam mit Fachpersonal geht es ans Üben, Üben, Üben… Parallel gibt es für die Eltern Vorträge von namhaften Ärzten und Therapeuten. Die Plätze sind auf 10 Kinder mit Familienangehörigen beschränkt, Interessenten melden sich jetzt schon bei info@rehability.de.
Claudias Inko-Sprechstunde:
Die Besonderheit an unserer Sprechstunde besteht darin, dass der Fokus auf die individuelle Beratung und dem Service liegt. Weg von den rein Technik bezogenen Sanitätshäusern oder verschreibungslastigen Apotheken, bei denen der eine oder andere bereits negative Erfahrungen gesammelt hat. In denen es zwar Verkäufer, aber keine “Berater” gibt. Wir legen Wert auf Service und zeigen, welches Produkt tatsächlich für euch in jeder Situation am besten passt. Hierfür gibt es Testprodukte, aber nicht nur das, sondern auch Anwendungsübungen.

Unsere Sprechstunde gibt es auch in den Filialen Frankfurt und Dresden:
Claudia Riedel für Heidelberg
Jana Krannich und Steffen Scholz für Dresden
Claudia Riedel und Steffen Bender für Frankfurt

Mehr dazu und auch Musterbestellungen findet ihr unter http://www.rehability.de/inkontinenz/ oder vereinbart einen Termin unter: 06221 70 54 0

Über den Autor

Katharina Federer

Keine Kommentare.

Hinterlasse eine Nachricht

Du musst angemeldet sein um eine Kommentar zu verfassen

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien